Der Ganztag an unserer Schule

„Wir lernen und leben unter einem Dach.“

Die Gesamtschule Hennef Meiersheide bietet als Ganztagsschule ihren Schülerinnen und Schülern nicht nur die Möglichkeit zu lernen und Leistungen zu erbringen, sie ist auch Lebens-, Begegnungs- und Erfahrungsraum.

Um Leben und Lernen zu integrieren, hat sich unsere Schule von Beginn an für ein geschlossenes Ganztagskonzept entschieden. Schüler und Lehrkräfte verbringen somit einen großen Teil des Tages in der Schule. Die Atmosphäre unserer Schule spiegelt sich in einem freundlichen Miteinander wieder.

Als Ganztagsschule sind wir aber mehr als nur eine Betreuungsmöglichkeit. Wir organisieren für unsere Schülerinnen und Schüler ganztägig ein differenziertes und abwechslungsreiches pädagogisches Gesamtprogramm. Damit sind unterrichtliche, erzieherische und sozialpädagogische Aktivitäten und Maßnahmen in einer sorgfältigen Abstimmung miteinander in das schulische Programm einbezogen und bestimmen unser Stundenraster.

Die unverzichtbare ehrenamtliche Mitarbeit unserer Eltern und die Einbeziehung von außerschulischen Einrichtungen ergänzen die Ganztagsarbeit unserer Lehrerinnen und Lehrer sowie der Sozialpädagogen.

Unsere Vorstellung von Ganztag wird durch Leitsätze geprägt:

  • Unser Ganztagskonzept wird durch die Interessen und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler gesteuert.
  • In unserem geschlossenen Ganztag bieten wir neben Verpflichtungen auch zusätzliche freiwillige Angebote an, die einen hohen pädagogischen Stellenwert haben (z.B. der Freizeitbereich und unsere Arbeitsgemeinschaften).
  • Unsere Schule garantiert Eltern wie Schülern Verlässlichkeit.
  • Ein wesentlicher Aspekt unserer Schule ist die Rhythmisierung des Tages
  • Unsere Schule ist Leistungs- und Lebensschule. Wir verbinden Lernen und Leben im Ganztag.
  • Wir gleichen in Förderkursen Defizite aus und fördern leistungsstarke Schülerinnen und Schüler.


Struktur des Ganztages

Die Gesamtschule Hennef Meiersheide ist eine Ganztagsschule. Sie bietet vielfältigen Raum zu lernen und vor allem Leistung zu erbringen; sie ist auch Lebens-, Begegnungs- und Erfahrungsraum. Wir organisieren ein differenziertes pädagogisches Gesamtprogramm.

Das Ganztagskonzept berücksichtigt insbesondere die Interessen und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler. Garantiert werden verlässliche Unterrichts- und Betreuungszeiten.

In unserer Schule legen wir besonders viel Wert auf ein soziales Miteinander in einer angenehmen Atmosphäre. Um dieses pädagogische Anliegen auch in der Praxis umsetzen zu können, ist es sinnvoll, dass die Kinder der Jg. 5-7 (täglich) gemeinsam am Mittagessen und an den Ganztagsangeboten teilnehmen. Denn gerade durch eine gemeinsam erlebte Pause entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine Identität zur Schule und eine intensive Bindung an die Mitschülerinnen und Mitschüler.
Alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I nehmen am Unterricht des geschlossenen verbindlichen Ganztages teil. Das Unterrichtsvolumen beträgt für alle Jahrgangsstufen 34 Wochenstunden. Der Unterricht ist gestaltet in drei „Langtage“ (Montag, Mittwoch und Donnerstag) und zwei „Kurztage“ (Dienstag und Freitag). Zu den verpflichtenden 34 Unterrichtsstunden kommen an den Kurztagen die zweite und/oder dritte Fremdsprache sowie Fachklassenunterricht, LRS, weitere Förder-/Fordermaßnahmen, Hausaufgaben-betreuung etc. hinzu.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 bleiben auch an den „Kurztagen“ bis zur Abfahrt der Busse (13.30 Uhr) in der Schule und nehmen an den Ganztagsangeboten und Mittagessen teil.

Die Jugendlichen der Abteilung II (Jahrgangsstufen 8-10) können die Schule bei Unterrichtsausfall ab 14.00 Uhr verlassen; an Kurztagen (soweit keine unterrichtlichen Verpflichtungen bestehen) um 13.30 Uhr.



Aktuell

Keine News in dieser Ansicht.